Kollaborationen

Wir wollen mit erstklassigen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft eine neue Ära der patientenspezifischen Medizin einleiten

Es war von Anfang an unser Ziel, ein eigenes Modell für unsere Kooperationen zu etablieren. Wir haben sieben Kooperationsvereinbarungen mit renommierten biopharmazeutischen Partnern geschlossen. Darunter sind mehrere Vereinbarungen, die es uns ermöglichen, die maßgebliche Kontrolle über unsere Entwicklungsprogramme zu behalten und an der Zukunft der Produkte teilzuhaben. Unser Ziel ist es, das Potenzial unserer Technologie-Plattformen und unserer Pipeline zu maximieren und die breite Anwendbarkeit unserer mRNA-Wirkstoffklasse über die Krebstherapie hinaus auch in weiteren Indikationsgebieten zu nutzen.

Bei Fragen zu unseren Partnerschaften oder einer möglichen Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an:


Partnerprogramme

Genentech
Am 20. September 2016 haben wir mit Genentech und F. Hoffman-La Roche Ltd. eine Kooperationsvereinbarung geschlossen („Genentech Collaboration Agreement“). Ziel der Vereinbarung ist es, bestimmte pharmazeutische Produkte, die Neoepitop-mRNAs beinhalten, für den weltweiten Einsatz gemeinsam zu erforschen, zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Dazu gehören unsere Entwicklungskandidaten für die Individualisierte Neoantigenspezifische Immuntherapie (iNeST).Weitere Informationen zur iNeST Technologie-Plattform finden Sie hier.

Lilly
Gemeinsam mit Eli Lilly and Company entwickeln wir neue Tumorzielstrukturen sowie dazugehörige T-Zell-Rezeptoren (TCRs). Die Forschungskooperation wurde im Mai 2015 bekanntgegeben. Erfahren Sie hier mehr über unsere Technologie-Plattformen für die programmierbare Zelltherapie (Therapie mit gentechnisch veränderten Zellen, „Engineered Cell Therapy“).

Sanofi
Am 3. November 2015 haben wir eine Vereinbarung mit Sanofi für die Lizenzierung sowie die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von mRNA-basierten Therapeutika zur intratumoralen Applikation bei soliden Tumoren des Menschen bekanntgegeben. Im März 2018 wählte Sanofi den ersten Produktkandidaten für die weitere Entwicklung und Vermarktung aus. Für diesen Kandidaten, der im Januar 2019 in die klinische Entwicklung eingetreten ist, haben wir unser Optionsrecht zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung wahrgenommen.

Genmab
Am 19. Mai 2015 haben wir mit Genmab eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist die gemeinsame Erforschung, Entwicklung und Vermarktung bispezifischer Antikörper auf Polypeptidbasis. Diese sollen gegen bestimmte Zielstrukturkombinationen zur Behandlung von Krebspatienten auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Unser erster Produktkandidat, DuoBody®-PD-L1x4-1BB, wird seit Juni 2019 in einer Phase 1/2a-Studie bei soliden Tumoren untersucht. Weitere Informationen zu unserer Technologie-Plattform für bispezifische Antikörper finden Sie hier.

Bayer
Seit Mai 2016 arbeiten wir mit Bayer Animal Health zusammen, um neuartige, „First-in-Class“ mRNA-Impfstoffe und -Therapeutika speziell für die Anwendung bei Tieren zu entwickeln.

Pfizer
In Zusammenarbeit mit Pfizer entwickeln wir mRNA-basierte Impfstoffe zur Influenza-Prävention. Die Vereinbarung wurde am 16. August 2018 bekanntgegeben. Weitere Informationen zur Technologie-Plattform finden Sie hier.

Genevant
Am 10. Juli 2018 haben wir mit Genevant eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von mRNA-basierten Therapeutika für seltene Krankheiten geschlossen. Weitere Informationen zu unserer Arbeit im Bereich seltener Erkrankungen finden Sie hier.

Siemens
BioNTech unterhält eine strategische Partnerschaft mit Siemens. Ziel ist es, eine vollautomatisierte, papierlose und digitalisierte kommerzielle cGMP-Produktionsstätte für individualisierte Impfstoffe zu errichten. Erfahren Sie hier mehr über unsere umfassenden Fertigungsmöglichkeiten.

Wissenschaftliche Zusammenarbeit

Für die Durchführung klinischer Studien kooperiert BioNTech mit einer Vielzahl von Universitäten und medizinischen Zentren in Europa und den USA.

TRON
TRON ist ein biopharmazeutisches Forschungsinstitut, das neue Diagnostika und Arzneimittel für die Therapie von Krebs und anderen schweren Krankheiten entwickelt.

CI3
Ci3 ist ein gemeinnütziger Verein mit über 500 Wissenschaftlern, der Akteure aus Wissenschaft, Klinik und entsprechenden Behörden vernetzt. Ziel ist es, wegweisende individuelle Immuntherapien zu realisieren.

DZIF

BioNTech ist Industriepartner des DZIF (Deutsches Zentrum für Infektionsforschung). Ziel des DZIF ist es, die bisher bestehende Lücke zwischen der Entdeckung neuer Behandlungsansätze, der präklinischen und der klinischen Forschung zu schließen.


Parker Institute for Cancer Immunotherapy
BioNTech ist Teil der Neoantigen-Initiative „Tumor Neoantigen Selection Alliance“ (TESLA) des Parker-Instituts für Krebsimmuntherapie. Die Non-Profit-Organisation vereint die Weltbesten aus den Bereichen Wissenschaft, gemeinnützige Organisationen, Pharmazie und Biotechnologie, um bei der Behandlung der tödlichsten Krebsarten zusammenzuarbeiten.

University of Pennsylvania
Im Oktober 2018 sind wir eine Forschungskooperation mit der University of Pennsylvania („Penn“) eingegangen. Im Rahmen der Kooperation hat BioNTech die exklusive Option, mRNA-Immuntherapien zur Behandlung von bis zu zehn Indikationen von Infektionskrankheiten zu entwickeln und zu vermarkten.

Weitere Informationen

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Temp JS

Temp JS